Skip to content

Update: Neue Funktionen in der Google Suche

Wie jeder große Webdienst entwickelt sich auch Google ständig weiter. Der allgegenwärtige Internetdienstleister baut sein Leistungsangebot immer schneller aus. Neue Entwicklungen erleichtern unseren Umgang mit der Suchmaschine und stellen immer neue Features bereit, die die Nutzung revolutionieren.

Anzeige der Google Bildersuche auf dem Desktop

Seit dem 27.09.2018 hat sich die Bildersuche von Google verändert. Sucht man nun Bilder in der Suchmaschine, sieht die Suchergebnisseite um einiges aufgeräumter aus. Anstatt 24 Bildern werden nun nur noch 18 angezeigt. Die Bildunterschrift besteht jetzt aus dem Seitentitel und der Domain, von der das Bild stammt.

Einstellung des sozialen Netzwerks Google+

Google hat angekündigt das Netzwerk Google + bis August 2019 einzustellen. Eine Software-Panne im März dieses Jahres war verantwortlich für ein Datenleck, bei dem App-Entwickler auf persönliche Daten wie E-Mail Adresse, Geschlecht, Alter und die Beschäftigung von Nutzern zugreifen konnten. Bis zu 438 Apps könnten auf die Schnittstelle mit dem Datenleck zugegriffen haben. Ein weiterer Grund für die Stilllegung von Google+ sind die niedrigen Nutzerzahlen. Das Netzwerk gleicht in vielerlei Hinsicht dem größten sozialen Netzwerk Facebook (1,8 Milliarden Nutzer weltweit), hat aber im Gegensatz nur zwischen 4 und 6 Millionen Nutzern weltweit. Verlinkungen, die auf Webseiten oder Blogs zu finden sind, sollten also weitgehend entfernt werden.

Im Laufe des Jahres sollen noch weitere Änderungen realisiert werden:

Activity Cards: Zurückkehren zu früheren Suchen

Das Problem, das auftritt, wenn man versehentlich einen Tab schließt und die Suchergebnisse nicht mehr wiederfindet, kann lästig sein. Google will dem entgegenwirken und eine Suchhistorie einführen, die dem Suchenden ermöglicht zu früheren Suchergebnissen zurückzukehren und diese erneut aufzurufen. Der Überblick soll direkt über den regulären Suchergebnissen stehen und gewährleisten, dass man bereits besuchte Seiten leichter wiederfindet. So muss man nicht zuvor auf den Verlauf zugreifen. Außerdem sollen weitere Vorschläge über andere Suchbegriffe angezeigt werden. Laut Google sollen die Empfehlungen auch nur angezeigt werden, wenn diese nützlich sind.

Quelle: blog.google

Sammlungen: Erstellen von Suchergebnisgruppen

Mit Hilfe von Sammlungen können einzelne Themengruppen gebildet werden. Plant man zum Beispiel einen Urlaub, ist es möglich Suchergebnisse zu Hotels oder Sehenswürdigkeiten zusammenzufassen und einfacher wiederzufinden. Des Weiteren addiert Google unbekannte Vorschläge, die zum bestehenden Inhalt der Sammlung passen. Man kann also bald seine eigenen persönlichen Kollektionen kreieren und immer wieder auf diese zugreifen.

Quelle: blog.google

Dynamische Organisation von Suchergebnissen

Wird ein Begriff gesucht, zeigt Google automatisch Unterbegriffe an, die relevant für die Suche sein könnten. Einzelne Suchanfragen werden somit direkt mit zugehörigen Unterkategorien angereichert und geben dem Suchenden einen Weg vor, welche Informationen im nächsten Schritt interessant sein könnten. Mit der Zeit wird sich diese Funktion weiterentwickeln und die Unterkategorien – je nach Aktualität – anpassen. Die dynamische Organisation besteht bereits für einige Themen und wird in Zukunft ausgeweitet.

Videos Vorschaufunktion

Es kommt oft vor, dass Videos in den Suchergebnissen mit aufgezeigt werden. In der mobilen Variante von Google spielen diese sich bereits automatisch ab, auch wenn man sie noch nicht geöffnet hat. In der Desktop-Version ist diese Funktion bis jetzt noch nicht zu beobachten.

Fotos als Suchgrundlage

Durch Google Lens ist es möglich, Dinge um uns herum zu fotografieren und diese in der Google Suche nach zu verfolgen. Allerdings ist dieses Update bis jetzt nur auf einigen Geräten verfügbar. Wenn man Google Lens trotzdem ausprobieren möchte kann man sich die Google Fotos App herunterladen. Intern in der App kann die Bildersuche durchgeführt werden. Eine genauere Anleitung ist hier zu finden.


Quelle: Google Fotos App

Tatsächlich werden die Objekte auf dem Foto von der KI erkannt und man kann direkt auf zugehörige Google-Suchergebnisse zugreifen oder ähnliche Fotos betrachten.

Fazit

Die neuen Funktionen ermöglichen dem Nutzer schnelleren Zugang zu bereits gesuchten Inhalten und ermöglichen neue Suchstrukturen. Die Suchmaschine wird im gleichen Zug cleverer und passt sich immer neu an. Es bleibt interessant, welche Funktionen tatsächlichen Mehrwert in der Bedienung bringen werden.

 

Zoe Scheer

Zoe Scheer, Online-Marketing bei SELLWERK

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.