Skip to content

Prime Update: Neukundengewinnung durch Auftragsanfragen

Endlich ist es so weit! Seit letzter Woche stellt SELLWERK einen neuen Service unter dem Namen „Auftragsanfragen“ für euch bereit. Wir konnten die führenden Portale für Angebotsanfragen potentieller Kunden entscheider.com und Blauarbeit ins Boot holen, die es euch in Zukunft vereinfachen, Neukunden zu gewinnen. sellwerk.de stellt euch mit Hilfe dieser Portale passende Projektanfragen von Interessenten aus eurer Umgebung zur Verfügung. Diese helfen euch, eure Auftragsbücher zu füllen und wertvolle Zeit bei der Neukundengewinnung zu sparen.

Wie funktioniert der das Modul Auftragsanfragen genau? Und welche Vorteile ergeben sich dadurch für euch? Dazu haben wir die jeweiligen Verantwortlichen der zwei Portale, die hinter „Auftragsanfragen“ stehen, befragt.

Wir wollen zuerst die Portale besser kennen lernen: Stellt euch doch kurz vor!

Saskia Amend ist Head of Product bei entscheider.com Lead Management Partner Entscheider.com vermittelt Interessenten an geprüfte Handwerksbetriebe weiter, um den Beteiligten die Auftragsanbahnung zu erleichtern.

Saskia Amend Head of Product- Portal United AG:

Die Marke entscheider.com haben wir 2017 ins Leben gerufen. Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Verzeichnisgeschäft kannten wir die Probleme, die Handwerksbetriebe auf der Suche nach neuen Kunden umtreiben: etwa die Digitalisierung, wachsende Werbebudgets und Marketingabteilungen. entscheider.com bietet die Lösung: Wir vermitteln Fachbetrieben passende Interessenten, bei denen wir gewährleisten können, dass sie in ihrer Kaufentscheidung schon sehr weit sind, zusammen mit einer detaillierten Beschreibung der Projekte. Der Weg zum Neukunden ist für die Handwerksbetriebe dann sehr kurz – mit einem Anruf oder einer Mail kann direkt ein Vor-Ort-Termin vereinbart oder ein Angebot abgegeben werden.

Ferdinand-Seulen-blauarbeiten.de Lead Lead Management Partner blauarbeiten.de hilft Handwerkern bereits seit 2005 bei der Auftragsvermittlung und ist damit die älteste Handwerkerplattform in Deutschland.

Ferdinand Seulen Geschäftsführer Portal United AG (Blauarbeit.de):

Die Plattform blauarbeit.de gibt es bereits seit Anfang 2005, sie ist damit die erste und älteste Handwerkerplattform in Deutschland mit dem Kerngeschäft Auftragsvermittlung. Seit Mitte 2017 arbeiten wir daran, zusätzliche, digitale Leistungen rund um den Auftrag für unsere Dienstleister zu entwickeln mit der Zielsetzung, die täglichen Arbeitsabläufe effizienter zu machen. Dienstleister haben nun die Möglichkeit, Aufträge online einzusehen und direkten Kontakt zum Kunden aufzubauen, sei es über die Plattform oder telefonisch. Wir unterstützen den Dienstleister dabei, sich mit einem aussagekräftigen Profil auf Blauarbeit sowie in anderen Onlineverzeichnissen zu präsentieren. Der Auftraggeber profitiert von einem großen Pool an Handwerkern und somit vielen Angeboten auf seine Anfragen.

Vielen Dank! Jetzt kennen wir unsere neuen Partner schon recht gut. Kommen wir nun zum Nutzen für euch …

Wie lässt sich „Auftragsanfragen“ gewinnbringend für einen Handwerksbetrieb einsetzen?

Ferdinand Seulen: Der Service, den wir über sellwerk.de anbieten, nimmt euch die beschwerliche Suche nach Neukunden ab. So müsst ihr euch weniger Gedanken um neue Marketingkampagnen und Werbebudgets machen. Stattdessen habt ihr zwei branchenführende Partner zur Seite, die euch jederzeit mit aktuellen Projektanfragen versorgen. Welche der Projektanfragen für euch interessant sind, entscheidet ausschließlich ihr!

Um das Auftragsanfragen-Tool auszuprobieren, müsst ihr euch nur mit euren Zugangsdaten auf sellwerk.de anmelden. Als SELLWERK Prime Abonnent könnt ihr direkt auf der Modulseite die Auftragsanfragen-Kachel sehen.

 

Das SELLWERK Prime Lead Management erleichtert Handwerkern die Neukundengewinnung.  Das Lead Management leitet nur bereits qualifizierte Kontakte weiter, also solche die Ihr Interesse bereits bestätigt haben. So sparen Handwerksbetriebe ,durch das Lead Management von SELLWERK Prime, Zeit und Kosten bei der Neukundenakquise.

 

Im Anschluss gebt ihr nur noch eure Branche und den Umkreis ein, in dem ihr euch Aufträge wünscht, und erhaltet eine breite Auswahl an individuellen Projektanfragen. Anhand der Angaben, die die Interessenten hinterlegen, könnt ihr genau sehen, welche Projektanfragen für euch interessant sind – und sofort zuschlagen!

 

Wie stellt ihr sicher, dass die über „Auftragsanfragen“ bereitgestellten Kundenanfragen eine hohe Qualität haben und für die Betriebe verwertbar sind?

Saskia Amend: Wir geben keine Anfragen weiter, ohne die Interessenten vorher persönlich kontaktiert zu haben. Erste Wahl ist die telefonische Nachqualifizierung, da wir die individuellen Bedürfnisse der Interessenten im Gespräch am besten erkennen und am schnellsten auf Nachfragen eingehen können. Sollten wir damit keinen Erfolg haben, versuchen wir über Mailings und Messenger Kontakt aufzunehmen – vielen Anfragenden ist es aufgrund eigener Berufstätigkeit nicht möglich, während unserer Geschäftszeiten zu Hause ans Telefon zu gehen. Dabei gilt immer der oberste Grundsatz, dass wir keine Interessenten an Fachbetriebe weiterleiten, die wir nicht auf einem dieser Kanäle erreichen konnten oder die kein Interesse signalisieren, weiterhin kontaktiert zu werden.

 

Wieso bietet es sich an, alle zwei Portale in „Auftragsanfragen“ zu koppeln?

Ferdinand Seulen: Durch den Zusammenschluss können wir flächendeckend eine hohe Anzahl von Anfragen anbieten. Die zwei Projekte haben unterschiedliche Branchenschwerpunkte, die eingehenden Anfragen werden aber nach einheitlichen Qualitätskriterien bearbeitet und über sellwerk.de schließlich zusammengeführt. Das bedeutet: Über sellwerk.de können Kunden übersichtlich und jederzeit aktuell auf den großen Anfragenpool beider Portalen zugreifen. So stellen wir auch eine gute Abdeckung in jeder Region Deutschlands bei gleichbleibender Qualität sicher. Macht euch gerne selbst ein Bild davon, indem  ihr SELLWERK Prime einen Monat lang kostenlos testet und das Auftragsanfragen-Tool nutzt! 

 

Danke an Saskia Amend und Ferdinand Seulen für eure Antworten!

Ein Vorgeschmack auf einen weiteren Partner

Wichtig zu wissen ist auch, dass zu den zwei Portalen auch noch ein drittes Unternehmen hinzukommen wird, dass den Service der Anlieferung eurer Angebotsanfragen weiter unterstützen wird. Dieses ist Digitale Seiten: DS bringt als einer der größten Anbieter der Verzeichnisbranche Dienstleister und Endkunden zusammen und bietet für Unternehmen ein reichweitenstarkes und seriöses Umfeld zur individuellen Kundengewinnung. Stand 2019 betreiben sie 20 handwerksübergreifende Branchenverzeichnisse wie bspw. Maler.org, Gartenbau.org oder Bauunternehmen.org mit insgesamt knapp einer Million Aufrufe pro Monat.

 

Ebenfalls interessant:

SELLWERK

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.